zum Inhalt springen

Lehrbuch „Einführung in das russische Recht“

Unter der Herausgeberschaft von Frau Prof. Dr. Angelika Nußberger wurde ein einführendes Lehrbuch über das gesamte russische Recht verfasst.

Die russische Rechtsordnung war in den letzten 20 Jahren radikalen Neuerungen unterworfen. Bis zum Untergang der Sowjetunion diente Recht hier vor allem der Umsetzung politischer Ziele. Die Wende brachte einen radikalen Schnitt für die Rechtsentwicklung: Mit der Verfassung von 1993 entschied man sich für Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Freiheit. Entsprechend musste nahezu die gesamte Gesetzgebung an die neuen Maßstäbe angeglichen werden. Zusätzlich stand der russische Gesetzgeber vor der Aufgabe, das russische Recht an internationale Entwicklungen, wie die Globalisierung der Wirtschaft anzupassen.

Die „Einführung in das russische Recht“ will erstmals einen Gesamtüberblick über die unterschiedlichen Bereiche der russischen Rechtsordnung vermitteln. Gleichermaßen werden die historischen Grundlagen beleuchtet. Dabei zeigt sich, dass einige Rechtszweige noch vom historischen Erbe geprägt sind, während andere auch im internationalen Vergleich modernen Anforderungen entsprechen.

Das Buch bietet einen Überblick über die Materie und eignet sich zum Nachschlagen. Zahlreiche Verweise in die Rechtsprechung und das Schrifttum mehren den praktischen Nutzen.

Dargestellt werden u.a.:

  • Rechtsgeschichte und Rechtskultur,
  • Verfassungsecht,
  • Zivilrecht einschließlich Erbrecht und Familienrecht,
  • Strafrecht,
  • Prozessrecht.

Das Buch ist im Beck-Verlag erschienen.