Aktuelle Meldungen / en-gb Uni Köln Thu, 25 Apr 2019 04:15:14 +0200 Thu, 25 Apr 2019 04:15:14 +0200 TYPO3 EXT:news news-6602 Thu, 29 Nov 2018 11:12:27 +0100 Klausurtermine im WS 2018/19 http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6602&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0441e2bc8e41c5ac47182e431312397d Die Klausurtermine für die Vorlesung "International Human Rights" und "Ostrecht - Rechtsentwicklung in Mittel- und Osteuropa" im WS 2018/19 stehen jetzt fest und können hier eingesehen werden.

]]>
news-6410 Thu, 11 Oct 2018 12:46:00 +0200 Law and Revolution - Disruption and Continuity of Legal Development in Central and Eastern Europe http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6410&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=55a3e8965529a7e6db78a9b85b74d8ff Konferenz der DGO und des Instituts für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung der Universität zu Köln Am Fr., den 09.11. und am Sa, den 10.11.2018 findet an der Universität zu Köln eine Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO) in Kooperation mit dem Institut für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung statt.

Die Konferenz steht unter dem Titel "Recht und Revolutionen - Unterbrechung und Kontinuität der rechtlichen Entwicklung in Zentral- und Osteuropa." Es soll der Frage nachgegangen werden, inwieweit die Revolution 1917 in Russland, das Ende des Sozialismus 1989/90, aber auch die jüngeren „Revolutionen“ tatsächlich als Wendepunkte für die Rechtsentwicklung der osteuropäischen Staaten anzusehen sind und inwieweit Kontinuitäten bestehen.

Wir freuen uns auf hochkarätige Vorträge und Diskussionsrunden von und mit nationalen wie internationalen ProfessorInnen, RichterInnen und WissenschaftlerInnen. Dazu laden wir Sie ganz herzlich ein!

Das Programm und den Ablauf der zwei Tage finden Sie hier.

]]>
news-6433 Wed, 19 Sep 2018 14:50:11 +0200 Klausureinsicht "Human Rights/ Menschenrechte" (SS 2018) http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6433&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=053ec39b7b89d9d546369770c9b201c1 Die Klausur "Human Rights/ Menschenrechte" (SS 2018) ist korrigiert und kann zu den Öffnungszeiten des Instituts eingesehen werden. Da die Klausur Bestandteil des Schwerpunktbereichs ist, ist lediglich eine Einsichtnahme und keine Abholung möglich.

]]>
news-6432 Wed, 19 Sep 2018 14:41:13 +0200 Parlamentspraktikum in der Ukraine http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6432&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0da7ca30b5b1d534ac4221b5f8d35f3c Die Deutsche Botschaft in Kiew bietet in Zusammenarbeit mit dem DAAD ein Parlamentspraktikum in der Werchowna Rada für bis zu fünf Hochschulabsolventinnen und -absolventen an. Diese werden in die Arbeit von Parlamentsausschüssen oder Verwaltungseinheiten der Werchowna Rada eingebunden und arbeiten unmittelbar mit Abgeordneten der Werchowna Rada zusammen.

Das Praktikum findet im Zeitraum vom 04.03.2019 – 19.07.2019 statt. Darüber hinaus werden Stipendien mit finanziellen Leistungen an Praktikantinnen und Praktikanten vergeben.

Die Bewerbungsformalitäten und weitere Informationen finden Sie hier.

]]>
news-6374 Tue, 21 Aug 2018 09:58:04 +0200 Stipendien für Sprachkurse und Studienaufenthalte in Polen und Tschechien http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6374&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=255c5a148c6386e1130489a7c7bc0ad7 Die Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) vergibt für das Sommersemester 2019 verschiedene Stipendien. Dazu zählen ein Stipendium für ein einsemestrigen Intensivsprachkurs oder ein Stipendium für einen Studienaufenthalt in Polen. Zudem vergibt die GFPS Stipendien für Studienaufenthalte und Praktika in Tschechien. Nähere Informationen finden Sie hier.

]]>
news-6360 Thu, 09 Aug 2018 13:55:51 +0200 31th Cologne Law Soccer Cup http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6360&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=79e69c9a2836641d8a4b4a3b88296668 Beim traditionellen Law Soccer Cup zum Semesterabschluss der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln sind wir leider nach einer erfolgreichen Gruppenphase, gegen die Kollegen vom Steuerrecht die letztlich den 2. Platz gewannen, im Viertelfinale ausgeschieden. Dagegen konnte sich ein Teammitglied von uns mit 117 km/h den Preis für den stärksten Schützen sichern.

Wir danken auch in diesem Jahr Linklaters ganz herzlich für die Unterstützung

]]>
news-6662 Sun, 01 Jul 2018 09:06:00 +0200 Rückblick: Die Ukraine zwischen Korruption und Reformen http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6662&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=88add6fca9f6742e24c0dfaedecc9c00 Am 5. Juli fand an der Universität zu Köln eine Diskussionveranstaltung zum Thema "Die Ukraine zwischen Korruption und Reformen - Wo hakt es auf dem Weg zur Demokratie?" statt. Veranstaltet wurde diese vom Zentrum für Liberale Moderne in Zusammenarbeit mit dem Lew Kopelew Forum und dem Institut für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung.

Zur Veranstaltung durften wir hochkarätige Diskussionsteilnehmende begrüßen. Neben Marieluise Beck, ehemalige MdB, Katja Lenzing von der Europäischen Kommission, haben wir uns besonders über die Teilnahme von Adam Sytnyk, Leiter des ukrainischen Antikorruptionsbüros gefreut.

Allen Teilnehmenden und den zahlreichen BesucherInnen sei herzlich gedankt.

Den Video-Mitschnitt der Veranstaltungen finden Sie hier.

]]>
news-6244 Tue, 19 Jun 2018 10:59:04 +0200 Die Ukraine zwischen Korruption und Reformen: Wo hakt es auf dem Weg zur Demokratie? http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6244&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=9872db069d33f20f724fa1b4e046d3bb Nach dem Euromaidan hat die Ukraine in diversen Bereichen bedeutende Fortschritte auf dem Weg zur Demokratie und Marktwirtschaft erzielt. Diese Fortschritte der progressiven Reformkräfte erstrecken sich jedoch nicht auf alle Bereiche des Staatswesens. Verschleppte Reformen behindern die Korruptionsbekämpfung. Machtkämpfe vor der Präsidentschafts- und Parlamentswahl 2019 drosseln das Tempo der Reformen.

Welche Bilanz lässt sich vier Jahre nach dem Euromaidan ziehen? In welche Richtung entwickelt sich die Ukraine?

Das Programm entnehmen Sie bitte dem nebenstehenden Plakat. Die Veranstaltung findet am 05. Juli 2018 um 18:00 im Hörsaal II, Hauptgebäude der Universität zu Köln statt.

Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

]]>
news-6226 Fri, 08 Jun 2018 09:31:00 +0200 Prof. Nußberger im Interview http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6226&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f65063280fd7d3ba82f2ae94dfcea178 Prof. Dr. Dr. h.c. Angelika Nußberger M.A., Vizepräsidentin des EGMR und Direktorin des Instituts für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung

Interview mit Clara zu Löwenstein, Straßburg/Berlin, 29.05.2018

]]>
news-6164 Tue, 15 May 2018 11:03:19 +0200 Osteuropa Recht - Neues Heft erschienen: Verfassungskrise in Polen (1|2018) http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6164&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=412a4d0dc23cdd8f328781b4780a91ed Die vom Institut mitherausgegebene Zeitschrift "Osteuropa Recht", Heft 01|2018 ist erschienen. Die aktuelle Ausgabe befasst sich mit der Verfassungskrise in Polen. Piotr Czarny beleuchtet in einem Beitrag die Hintergründe der Justizreformen und des Streits um den Verfassungsgerichtshof. Im Folgenden werden dann einzelne Teilaspekte erörtert: u.a. das Urteil des Verfassungsgerichtshofes vom 9. März 2016 von Szymon Pawloswki sowie die Situation der Medienfreiheit in Polen durch Tina de Vries.

Die aktuelle Ausgabe können Sie über die nomos e-library beziehen.

]]>
news-6154 Tue, 08 May 2018 09:51:17 +0200 Caroline von Gall zum Verhältnis Russlands zur EMRK http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6154&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f0a43d1116609f9d3e1bb79db80db638 In einem Spotlight (16/2018) des Zentrums für Osteuropa- und internationale Studien erläutert Caroline von Gall das Verhältnis Russlands zur EMRK und die gegenwärtige Bedeutung des Europarats und der Europäischen Menschenrechtskonvention in Russland. Den Beitrag finden Sie hier.

]]>
news-6121 Thu, 12 Apr 2018 16:47:55 +0200 Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte in Polen http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6121&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=eb8f4bd349c82969b5390ccef43b168f Das polnische Ministerium für Wissenschaft und Hochschulbildung vergibt in Kooperation mit dem DAAD u.a. Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte und Sommerkurse an polnischen Hochschulen. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des DAADs.

]]>
news-6116 Tue, 10 Apr 2018 09:47:07 +0200 Vortrag von Dr. Czarny zur Krise der Verfassungsgerichtsbarkeit und den Justizreformen in Polen http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6116&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=58909a6523bc078dde1264b02caf2fef Herr Dr. Czarny hält im Rahmen seines Forschungsaufenthalts am Lehrstuhl für Medienrecht (Prof. Hain) einen Vortrag über die Krise der Verfassungsgerichtsbarkeit und den Justizreformen in Polen. In seinem Vortrag wird er sich in einem ersten Teil dem Verlauf und der verfassungsrechtlichen Beurteilung des Streites zwischen den „politischen“ Organen der Staatsgewalt und dem Verfassungsgericht in den Jahren 2015 und 2016 zuwenden. In einem zweiten Teil soll die letzte Reform des Obersten Gerichts und des Landejustizrats und ihre Folgen vor dem Hintergrund des Rechtsstaatsprinzips vorgestellt werden.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 18.04.18 ab 19:30 in Raum 2.101 im SSC-Gebäude (2. Etage) statt. Um vorherige Anmeldung beim Lehrstuhl für Medienrecht wird gebeten.

]]>
news-6115 Fri, 06 Apr 2018 09:30:00 +0200 Caroline von Gall in den Russland-Analysen zur vierten Amtszeit Putins http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6115&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d97f31600e8e5ebb3eaff2c0bf504086 Caroline von Gall in den Russland-Analysen zur vierten Amtszeit Putins: Warum es keine Justizreformen geben wird,  was eine fünfte Amtszeit Putins wahrscheinlich macht und was aus der Sicht der russischen politischen Elite gegen einen Austritt aus dem Europarat spricht: http://www.laender-analysen.de/russland/pdf/RusslandAnalysen351.pdf

]]>
news-6091 Tue, 03 Apr 2018 16:47:21 +0200 Klausureinsicht "Human Rights/Menschenrechte" http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6091&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=fa5ddb06fbd9c46382031ffb5f38dead Liebe Studierende, 

die Klausur "Human Rights/Menschenrechte" ist korrigiert und kann bis zum 20.04.2018 zu den Öffnungszeiten des Instituts (Mo.-Fr. von 09:00-17:00) eingesehen werden. Ihre Prüfungsergebnisse können Sie über KLIPS 2.0 abrufen. Eine Übersicht über die Prüfungsergebnisse finden Sie hier. Unser Institut finden Sie in der Klosterstr. 79d.

]]>
news-6056 Sun, 18 Mar 2018 14:10:00 +0100 Geänderte Öffnungszeiten http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6056&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ae7d7859ac1c932ad3d7027d7224cae5 In dem Zeitraum 19.03.2018-23.03.2018 sind das Sekretariat und die Bibliothek des Instituts für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung geöffnet von 9.00-13.00 Uhr.

]]>
news-6013 Wed, 07 Mar 2018 15:04:48 +0100 Neues Heft erschienen: Rechtsdurchsetzung durch die EU (04|2017) http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6013&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ba5876b6885cc1ccfbf3f701d64dd0d1 Die vom Institut mitherausgegebene Zeitschrift "Osteuropa Recht", Heft 04|2017 ist erschienen. Die Ausgabe befasst sich vor allem mit der Rechtsdurchsetzung durch die EU in Ungarn und in Polen im Lichte des Art. 7 EUV-Verfahrens.

Weitere Informationen über die aktuelle und vorherige Ausgaben finden Sie auf der Website des Verlages.

]]>
news-5959 Thu, 15 Feb 2018 11:08:17 +0100 Klausureinsicht "Ostrecht - Rechtsentwicklung in Mittel- und Osteuropa" http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=5959&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=700fea0fde520629354450fd47f2ee86 Liebe Studierende, 

die Klausur "Ostrecht - Rechtsentwicklung in Mittel- und Osteuropa" ist korrigiert und kann im Institut zu unseren Öffnungszeiten eingesehen werden. Ihre Prüfungsergebnisse können Sie bei Klips 2.0 abrufen. Die Öffnungszeiten des Instituts in der Klosterstr. 79d finden Sie hier.

]]>
news-5948 Fri, 02 Feb 2018 14:55:00 +0100 Filmvorführung: The Man Who Was too Free http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=5948&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=76f23ce41f7111d528849aba343b3960 Zunächst Verbündeter, später Widersacher Putins. Solidarnost Gründer Boris Nemzow prägte Anfang der 2000er Jahre wie kein anderer die politische Opposition in Russland. Sein Leben, politisches Wirken und seine Kritik an Putin bis hin zu seiner Ermordung im Jahre 2015, stellt die preisgekrönte Dokumentation "The Man Who Was Too Free" eindrucksvoll dar.

Die Filmvorführung findet am 28.02.2018 um 19 Uhr im Hörsaal XII im Hauptgebäude der Universität zu Köln statt. Alle Interessierten lädt das Cologne-Bonn Centre for Central and Eastern Europe herzlich ein!

]]>
news-5947 Thu, 01 Feb 2018 14:53:00 +0100 Buchvorstellung und Diskussion: Das Putin-Syndikat - Russland im Griff der Geheimdienstler http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=5947&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=e77c411c997c36ae69f971ee2a03df2f Am 22.02.2018 stellt Prof. Dr. Margareta Mommsen (LMU, München) ihr neues Buch "Das Putin-Syndikat - Russland im Griff der Geheimdienstler" im Lew Kopelew Forum (Neumarkt 18, 50667 Köln) vor.Anschließend findet eine Diskussion mit unserer Juniorprofessorin Dr. Caroline von Gall statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

]]>
news-5908 Wed, 17 Jan 2018 11:53:00 +0100 Deutsch-Russischer Juristenpreis 2018 http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=5908&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=126124012729a89196a3027ae8325e5e Preis Auch in diesem Jahr verleiht die Deutsch-Russiche Juristenvereinigung e.V. (DRJV), das Deutsch-Russische Juristische Institut (DRJI), das Ostinstitut Wismar, der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft und die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK) den Deutsch-Russischen Juristenpreis 2018.

Dieser Preis soll herausragende rechtsvergleichende Arbeiten zwischen Russland und den deutschsprachigen Ländern auszeichnen.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem jeweiligen Informationsblatt (deutsch / russisch).

]]>
news-5815 Mon, 31 Jul 2017 17:15:00 +0200 30th Cologne Law Soccer Cup http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=5815&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=805fa00aa5c544ded8650f3f04a06dd6 Auch in diesem Jahr stellte sich das Team des Instituts für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung der Herausforderung des 30th Cologne Law Soccer Cup der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. 

Nach einer soliden Gruppenphase mussten wir uns leider im Viertelfinale dem Vorjahressieger vom Institut für Versicherungsrecht geschlagen geben.  Wir danken auch in diesem Jahr Linklaters für die Unterstützung. 

]]>
news-5958 Sat, 01 Jul 2017 14:47:00 +0200 Telders Moot Court 2017 - Kölner Team holt den Sieg http://www.iorr.uni-koeln.de/index.php?id=archiv1&tx_news_pi1%5Bnews%5D=5958&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=2c4ed62bb7dee9fa72438673b6953909 Das Institut für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung gratuliert dem Kölner Moot Court Team zum Sieg beim Telders Moot Court 2017.

Insbesondere freuen wir uns besonders darüber, dass der Erfolg mit der Teilnahme unserer Hilfskraft Lisa Kujus gelungen ist, gratulieren gleichwohl Katharina Koch, Hanna Keller und Tobias Meier selbstverständlich ebenfalls ganz herzlich zu dieser herausragenden Gemeinschaftsleistung!

In der Finalrunde im Peace Palace (IGH) in den Haag (Niederlande) hat sich am Samstag, den 20. Mai 2017, das Kölner Team beim Telders Moot Court 2017 gegen ca. 30 Teams aus ganz Europa erfolgreich durchgesetzt. Das Team der Universität zu Köln hat den Preis Best Respondent Memorial für seinen Beklagtenschriftsatz und in der Rolle des Beklagten gegen das Klägerteam aus Leiden den Preis Winner of the Final Round gewonnen.

]]>