zum Inhalt springen

Die Ukraine zwischen Korruption und Reformen: Wo hakt es auf dem Weg zur Demokratie?

Nach dem Euromaidan hat die Ukraine in diversen Bereichen bedeutende Fortschritte auf dem Weg zur Demokratie und Marktwirtschaft erzielt. Diese Fortschritte der progressiven Reformkräfte erstrecken sich jedoch nicht auf alle Bereiche des Staatswesens. Verschleppte Reformen behindern die Korruptionsbekämpfung. Machtkämpfe vor der Präsidentschafts- und Parlamentswahl 2019 drosseln das Tempo der Reformen.

Welche Bilanz lässt sich vier Jahre nach dem Euromaidan ziehen? In welche Richtung entwickelt sich die Ukraine?

Das Programm entnehmen Sie bitte dem nebenstehenden Plakat. Die Veranstaltung findet am 05. Juli 2018 um 18:00 im Hörsaal II, Hauptgebäude der Universität zu Köln statt.

Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte in Polen

Das polnische Ministerium für Wissenschaft und Hochschulbildung vergibt in Kooperation mit dem DAAD u.a. Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte und Sommerkurse an polnischen Hochschulen. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des DAADs.

Vortrag von Dr. Czarny zur Krise der Verfassungsgerichtsbarkeit und den Justizreformen in Polen

Herr Dr. Czarny hält im Rahmen seines Forschungsaufenthalts am Lehrstuhl für Medienrecht (Prof. Hain) einen Vortrag über die Krise der Verfassungsgerichtsbarkeit und den Justizreformen in Polen. In seinem Vortrag wird er sich in einem ersten Teil dem Verlauf und der verfassungsrechtlichen Beurteilung des Streites zwischen den „politischen“ Organen der Staatsgewalt und dem Verfassungsgericht in den Jahren 2015 und 2016 zuwenden. In einem zweiten Teil soll die letzte Reform des Obersten Gerichts und des Landejustizrats und ihre Folgen vor dem Hintergrund des Rechtsstaatsprinzips vorgestellt werden.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 18.04.18 ab 19:30 in Raum 2.101 im SSC-Gebäude (2. Etage) statt. Um vorherige Anmeldung beim Lehrstuhl für Medienrecht wird gebeten.

Caroline von Gall in den Russland-Analysen zur vierten Amtszeit Putins

Caroline von Gall in den Russland-Analysen zur vierten Amtszeit Putins: Warum es keine Justizreformen geben wird,  was eine fünfte Amtszeit Putins wahrscheinlich macht und was aus der Sicht der russischen politischen Elite gegen einen Austritt aus dem Europarat spricht: http://www.laender-analysen.de/russland/pdf/RusslandAnalysen351.pdf

Klausureinsicht "Human Rights/Menschenrechte"

Liebe Studierende, 

die Klausur "Human Rights/Menschenrechte" ist korrigiert und kann bis zum 20.04.2018 zu den Öffnungszeiten des Instituts (Mo.-Fr. von 09:00-17:00) eingesehen werden. Ihre Prüfungsergebnisse können Sie über KLIPS 2.0 abrufen. Eine Übersicht über die Prüfungsergebnisse finden Sie hier. Unser Institut finden Sie in der Klosterstr. 79d.

Geänderte Öffnungszeiten

In dem Zeitraum 19.03.2018-23.03.2018 sind das Sekretariat und die Bibliothek des Instituts für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung geöffnet von 9.00-13.00 Uhr.

Neues Heft erschienen: Rechtsdurchsetzung durch die EU (04|2017)

Die vom Institut mitherausgegebene Zeitschrift "Osteuropa Recht", Heft 04|2017 ist erschienen. Die Ausgabe befasst sich vor allem mit der Rechtsdurchsetzung durch die EU in Ungarn und in Polen im Lichte des Art. 7 EUV-Verfahrens.

Weitere Informationen über die aktuelle und vorherige Ausgaben finden Sie auf der Website des Verlages.

Klausureinsicht "Ostrecht - Rechtsentwicklung in Mittel- und Osteuropa"

Liebe Studierende, 

die Klausur "Ostrecht - Rechtsentwicklung in Mittel- und Osteuropa" ist korrigiert und kann im Institut zu unseren Öffnungszeiten eingesehen werden. Ihre Prüfungsergebnisse können Sie bei Klips 2.0 abrufen. Die Öffnungszeiten des Instituts in der Klosterstr. 79d finden Sie hier.

Filmvorführung: The Man Who Was too Free

Zunächst Verbündeter, später Widersacher Putins. Solidarnost Gründer Boris Nemzow prägte Anfang der 2000er Jahre wie kein anderer die politische Opposition in Russland. Sein Leben, politisches Wirken und seine Kritik an Putin bis hin zu seiner Ermordung im Jahre 2015, stellt die preisgekrönte Dokumentation "The Man Who Was Too Free" eindrucksvoll dar.

Die Filmvorführung findet am 28.02.2018 um 19 Uhr im Hörsaal XII im Hauptgebäude der Universität zu Köln statt. Alle Interessierten lädt das Cologne-Bonn Centre for Central and Eastern Europe herzlich ein!

Buchvorstellung und Diskussion: Das Putin-Syndikat - Russland im Griff der Geheimdienstler

Am 22.02.2018 stellt Prof. Dr. Margareta Mommsen (LMU, München) ihr neues Buch "Das Putin-Syndikat - Russland im Griff der Geheimdienstler" im Lew Kopelew Forum (Neumarkt 18, 50667 Köln) vor.Anschließend findet eine Diskussion mit unserer Juniorprofessorin Dr. Caroline von Gall statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!