zum Inhalt springen

Projekt: Deutschsprachiger Studiengang „Aufbaustudiengang Deutsches Recht“ in Tiflis, Georgien

Zielsetzung des Projekts

Das mit Unterstützung des DAAD und des Auswärtigen Amtes organisierte Aufbaustudium zum deutschen Recht verfolgt das Ziel, georgischen Juristen und Juristinnen die Grundkompetenz in den klassischen deutschen Rechtsgebieten zu vermitteln. Partneruniversität ist die Ivane Javakhisvili Staatsuniversität in Tiflis.

Nach oben

Organisation des Studiengangs

Deutsches Zivil-, Straf- und öffentliches Recht wird den Studierenden in Blockvorlesungen und Seminaren der Mitglieder und Mitarbeiter/innen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln in Tiflis vermittelt. Ergänzend unterrichten georgische Dozenten und Dozentinnen, die sich durch ein Studium, als LL.M-Studenten und/oder Doktoranden in Deutschland mit dem deutschen Recht vertraut gemacht haben. Die Koordinierung und Betreuung Kölner Dozenten und Dozentinnen in Tiflis übernimmt im ersten Semester ein deutscher Forschungsstipendiat oder eine deutsche Forschungsstipendiatin an der Staatsuniversität Tiflis, der/die zugleich in Arbeitsgemeinschaften mit den Studierenden die Bearbeitung von Fällen übt. Im zweiten Semester setzen die georgischen Studierenden ihr Studium an der Universität zu Köln fort.

Im Herbst 2018 hat die elfte Generation von Studierenden ihr Studium aufgenommen. Die ersten Studierenden von 2007 erwarben noch unter der Geltung der Prüfungsordnung von 1996 in dem zunächst auf vier Semester angelegten Studium den „Magister Artium“ der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. Seit Inkrafttreten der Ordnung des Masterstudiengangs „Rechtswissenschaft für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln“ wird den erfolgreichen Absolventen/-innen des Masterstudiums Tiflis der akademische Grad eines „Masters of Laws“ (LL.M.) der Universität zu Köln verliehen. Hierzu haben die Studierenden während ihres nun auf zwei Semester verkürzten Masterstudiums an der Partneruniversität in Tiflis die von Kölner Seite gestellten und bewerteten schriftlichen Klausuren sowie sonstige Prüfungsleistungen, wozu insbesondere die in vier Monaten anzufertigende schriftliche Masterarbeit gehört, zu bestehen.

Nach oben

Kontakt

Dr. Carmen Schmidt, Tel. 0221/470 5586

Daniel Krotov, Tel. 0221/470 5581

Sekretariat des Instituts für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung:

Frau Marina Schneider, Tel. 0221/470 5575

Nach oben